• Facebook ZHAW Gesundheit
  • Youtube ZHAW Gesundheit
  • Instagram ZHAW
  • Issuu ZHAW Gesundheit
  • XING ZHAW Gesundheit
  • LinkedIn ZHAW Gesundheit

News

ZHAW-Präventionskampagne Respekt

An der ZHAW sind etwas mehr als 3400 Mitarbeitende tätig, die lehren, forschen, Dienstleistungen erbringen und rund 14700 Studierende ausbilden. Menschen mit unterschiedlichem kulturellem Hintergrund und unterschiedlichen Erfahrungen kommen an unserer Hochschule zusammen, um gemeinsam zu lernen und zu arbeiten. Dies führt zu einer Vielfalt von Erfahrungshintergründen und Perspektiven, die uns als Einzelpersonen und Organisation bereichern und uns innovativer sowie inklusiver machen.

Die ZHAW setzt sich für ein von Respekt und ethischen Grundsätzen geprägtes Arbeitsklima ein. Dabei steht ein achtsamer Umgang im Mittelpunkt unseres Handelns. Wir pflegen eine Hochschulkultur, die auf Dialog sowie Reflexions- und Konfliktfähigkeit setzt. Es ist uns wichtig, allen Hochschulangehörigen ein gutes Lern- und Arbeitsklima zu bieten. Aus diesem Grund bieten wir viele Möglichkeiten der Mitwirkung sowohl für Studierende als auch für Mitarbeitende – um uns als lernende Organisation kontinuierlich zu verbessern.

Unsere Haltung

Gibt es Konflikte, ist es wichtig, diese frühzeitig anzusprechen und konstruktive Lösungen zu finden. An der ZHAW gilt Nulltoleranz gegenüber unangemessenem Verhalten. Zum unangemessenen Verhalten zählen Diskriminierung, Bedrohung und Gewalt, Mobbing sowie sexuelle Belästigung. Dies ist im «Reglement zum Schutz vor Diskriminierung, sexueller Belästigung und Mobbing» der ZHAW geregelt. Wer gegen dieses Reglement verstösst, muss mit personalrechtlichen beziehungsweise disziplinarischen Konsequenzen rechnen. Um in Konfliktfällen zu helfen und unangemessenem Verhalten entgegenzuwirken sowie frühzeitig Grenzen zu ziehen, verfügt die ZHAW über ein breites Beratungsangebot: Beratungsadressen und das «Reglement zum Schutz vor Diskriminierung, sexueller Belästigung und Mobbing» finden Sie unter www.zhaw.ch/respekt

Was kann jede einzelne Person tun?

Für ein gutes Miteinander an der ZHAW sind alle gefordert. Das gilt für Professorinnen und Professoren, Dozierende, Lehrbeauftragte, wissenschaftliche Mitarbeitende und Assistierende, das administrativtechnische Personal genauso wie für Studierende. Alle Hochschulangehörigen sind ein Teil des Ganzen und tragen zu einem guten Arbeitsklima bei. Es gilt hinzuschauen und anderen zu helfen. Ist es der betroffenen oder beobachtenden Person möglich, sollte diese die belästigende Person sofort und unmissverständlich auf ihr Verhalten hinweisen. Wenn dies nicht möglich ist oder sich nach dem Hinweis keine Besserung einstellt, sollte das Gespräch mit einer geeigneten Person im direkten Umfeld gesucht oder Hilfe bei der entsprechenden Beratungsstelle eingeholt werden.